Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik - Voraussetzung

Eignungstest starten

Ø Dauer: 2 Minuten


Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik - Voraussetzung

Wer sich für eine Ausbildung zum Mechaniker oder zur Mechanikerin für Land- und Baumaschinentechnik interessiert, sollte folgende Eigenschaften mitbringen: Handwerkliches Geschick, ein besonderes technisches Verständnis und vor allem die notwendige Sorgfalt für die Reparatur und das Einstellen von Maschinen sind für den Beruf unerlässlich. Ebenso sollte man körperlich belastbar sein, keine Höhenangst haben und nicht allergisch gegen Schmiermittel und Chemikalien sein. Gute Noten in Mathe, Physik und Technik sollte jeder bei der Bewerbung vorweisen können. Zwar ist kein bestimmter Schulabschluss für die Ausbildung vorgeschrieben, aber mindestens über einen Hauptschulabschluss verfügt in der Regel jeder Bewerber. Zwingend erforderlich für diesem Beruf ist ein Führerschein. Ideal ist es wenn man ihn bereits zu Ausbildungsbeginn hat. Ansonsten muss der Führerschein während der Ausbildung gemacht werden.

Hilfreich ist es in der Regel auch, wenn man bereits ein Praktikum in dieser Fachrichtung absolviert hat, da dies einige Ausbildungsbetriebe voraussetzen.

Tätigkeitsschwerpunkte
Als Mechaniker oder Mechanikerin für Land- und Baumaschinentechnik darf man sich auf vielfältige Aufgaben freuen. Die Hauptaufgabe liegt natürlich in der Reparatur und Wartung von Fahrzeugen, Maschinen und Anlagen, die in der Landwirtschaft oder auf dem Bau genutzt werden. Aber auch das Instandsetzen und Prüfen von elektrischen und elektronischen Systemen. Des Weiteren montieren und demontieren Mechaniker fahrzeugtechnische Systeme und Baugruppen und halten diese instand. Sogar die Herstellung von Bauteilen für Anlagen, Geräte und Maschinen gehört während der Ausbildung zu den Aufgaben. Zu diesem Berufsbild gehört aber auch der Service- und Kundendienst. Die Auszubildenden haben auch Kontakt mit den Kunden und daher müssen sie nicht nur mit Maschinen sondern auch mit Menschen umgehen können.

Gehalt und Ausbildungsvergütung
Im Wesentlichen ist das Gehalt wie so oft von den Anforderungen abhängig. Stand 2015 lag die tarifliche Bruttovergütung für Mechaniker bei 2.200 EUR im Monat.

Einsatzorte
Grundsätzlich ist der Arbeitsort die Werkstätten, aber auch Einsätze vor Ort sind sehr häufig. Die Werkzeuge eines modernen Mechanikers sind nicht nur Schraubenschlüssel und Co sondern auch Laptops, Software und Diagnosestationen. Denn moderne Maschinen verfügen meistens ebenfalls über Software. Hier müssen zur Fehlerbehebung oder Fehleranalyse Daten ausgelesen werden oder Ähnliches. Dies trägt ebenfalls zu der Vielfalt des Berufes und der Ausbildung bei.

Eignungstest
Wer Interesse an einer Ausbildung hat, sollte sich auf die Eignung testen lassen. Ob man für die Ausbildung zum Mechaniker oder zur Mechanikerin für Land- und Baumaschinentechnik geeignet ist, erfährst man in unserem Eignungstest.

Kommentare (0)